Allgemeines zur Superrandonnée

Streckencharakteristik: Um als Superrandonnée zu gelten, muss eine Strecke mindestens 600 und höchstens 618 Kilometer aufweisen und dabei mindestens 10 000 Höhenmeter beinhalten. Die Zeitvorgabe mittlerweile unabhängig von den Höhenmetern – unsere Strecke mit ihren ca. 11.000 Höhenmetern ist bei der Randonneurs-Version in einer Zeit von maximal 60 Stunden zu bewältigen.

In der Touristik-Variante muss man jeden Tag mindestens 75 km radeln, insgesamt hat man also 192 Stunden (8 Tage) Zeit.

Permanente: Superrandonnées werden nicht als Brevets, sondern als Permanente angeboten. Dies bedeutet, dass sie grundsätzlich das ganze Jahr über gefahren werden können. Wegen der Wintersperren bei der Ötztal-Rundfahrt kann unser Superrandonnée allerdings nur zwischen Ende Mai/Anfang Juni bis Ende Oktober gefahren werden.

Superrandonnées zählen nicht als Qualifikation für Paris-Brest-Paris

Die Anmeldung für eine Homologation muss i.d.R. spätestens vier Wochen vor dem Start erfolgen, damit wir die nötigen Unterlagen aus Frankreich rechtzeitig ordern können.

Newsletter

Mit unserem Newsletter auf dem Laufenden bleiben!